Advanced Search

Learn About The Holocaust

Special Collections

My Saved Research

Login

Register

Help

Skip to main content

Hans-Joachim Riecke, NS-Staatssekretär : vom Hungerplaner vor, zum "Welternährer" nach 1945 / Wigbert Benz.

Publication | Not Digitized | Library Call Number: DD247.R48 B469 2014

Search this record's additional resources, such as finding aids, documents, or transcripts.

No results match this search term.
Check spelling and try again.

results are loading

0 results found for “keyward

    Book cover

    Overview

    Format
    Book
    Author/Creator
    Benz, Wigbert.
    Published
    Berlin : WVB, Wissenschaftlicher Verlag Berlin, 2014
    Contents
    Einleitung
    Lebenslauf bis zum Zweiten Weltkrieg : vom 7.- 8. Lebensjahr an kein anderes Berufsziel als Offizier
    Kindheit, Schule, jugendlicher Offizier (1899-1920)
    "Bund Oberland", NSDAP, Heirat, Landwirtschaftsrat (1920-1933)
    Regierungschef des Kleinstaates Lippe (1933-1935)
    Vorgeschichte der Berufung und politisches Handeln in Lippe
    Riecke und die Ermordung Felix Fechenbachs
    Gerüchte zur Lebensführung und Wechsel nach Berlin
    Ministerialdirektor im Reichsernährungsministerium (1936-1939)
    Im Zweiten Weltkrieg (1939-1945) : In Russland ist viel erreicht worden
    Bataillonskommandeur im Frankreichfeldzug (1939-1941)
    Kriegsverwaltungschef im besetzten Osten (1941-1944)
    Hungerplanungen 1941
    Rieckes Handeln bei Göring, Rosenberg und Heeresführung
    Verhältnis zu Rosenberg
    Vortrag auf der Osttagung 1942
    Besatzungspraxis 1943
    Resultate der Hungerpolitik bis zum Besatzungsende 1944
    Staatssekretär de facto ab 1942, offiziell ab 1944
    Rieckes "Judenrationserlass" vom 18.9.1942
    Selbstdarstellung als "Widerstandskämpfer" im letzten Kriegsjahr
    Letzte Kriegswochen und "Regierung Dönitz"
    Inhaftierung und Nürnberger Prozesse (1945-1949)
    Kempner hat mich wohl auf die Anklageliste gebracht
    Lager Mondorf und Oberursel
    Aussage im Nürnberger Hauptprozess 1946
    Riecke und die Nürnberger Nachfolgeprozesse
    Die Anklageschrift
    Die Vernehmungen
    Entnazifizierung (1949-1952/54) : Der Betroffene war immer bestrebt, eine anständige Linie zu wahren
    Nur entlastende, keine belastende Erklärungen im Verfahren
    Kammerentscheide und Gnadenbescheid des Ministerpräsidenten
    Karriere beim Getreideunternehmen Toepfer ab 1951 : Saldo dieser Nachkriegszeit : ich bin's zufrieden!
    Leitende Funktion in Unternehmen und Stiftung
    Begleitende publizistische Tätigkeit
    Zur Bilanz der Ernährung im Krieg
    Zur Welternährung als Vorwortgeber des Friedensnobelpreisträgers
    Zu den agrarpolitischen Notwendigkeiten der EWG
    Staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren
    Zu Rieckes Bilanz in seinen Erinnerungen
    Quellen und Literatur
    Archivnachweise
    Gedruckte Quellen
    Literatur.
    Notes
    Biography.
    Includes bibliographical references.
    Einleitung -- Lebenslauf bis zum Zweiten Weltkrieg : vom 7.- 8. Lebensjahr an kein anderes Berufsziel als Offizier -- Kindheit, Schule, jugendlicher Offizier (1899-1920) -- "Bund Oberland", NSDAP, Heirat, Landwirtschaftsrat (1920-1933) -- Regierungschef des Kleinstaates Lippe (1933-1935) -- Vorgeschichte der Berufung und politisches Handeln in Lippe -- Riecke und die Ermordung Felix Fechenbachs -- Gerüchte zur Lebensführung und Wechsel nach Berlin -- Ministerialdirektor im Reichsernährungsministerium (1936-1939) -- Im Zweiten Weltkrieg (1939-1945) : In Russland ist viel erreicht worden -- Bataillonskommandeur im Frankreichfeldzug (1939-1941) -- Kriegsverwaltungschef im besetzten Osten (1941-1944) -- Hungerplanungen 1941 -- Rieckes Handeln bei Göring, Rosenberg und Heeresführung -- Verhältnis zu Rosenberg -- Vortrag auf der Osttagung 1942 -- Besatzungspraxis 1943 -- Resultate der Hungerpolitik bis zum Besatzungsende 1944 -- Staatssekretär de facto ab 1942, offiziell ab 1944 -- Rieckes "Judenrationserlass" vom 18.9.1942 -- Selbstdarstellung als "Widerstandskämpfer" im letzten Kriegsjahr -- Letzte Kriegswochen und "Regierung Dönitz" -- Inhaftierung und Nürnberger Prozesse (1945-1949) -- Kempner hat mich wohl auf die Anklageliste gebracht -- Lager Mondorf und Oberursel -- Aussage im Nürnberger Hauptprozess 1946 -- Riecke und die Nürnberger Nachfolgeprozesse -- Die Anklageschrift -- Die Vernehmungen -- Entnazifizierung (1949-1952/54) : Der Betroffene war immer bestrebt, eine anständige Linie zu wahren -- Nur entlastende, keine belastende Erklärungen im Verfahren -- Kammerentscheide und Gnadenbescheid des Ministerpräsidenten -- Karriere beim Getreideunternehmen Toepfer ab 1951 : Saldo dieser Nachkriegszeit : ich bin's zufrieden! -- Leitende Funktion in Unternehmen und Stiftung -- Begleitende publizistische Tätigkeit -- Zur Bilanz der Ernährung im Krieg -- Zur Welternährung als Vorwortgeber des Friedensnobelpreisträgers -- Zu den agrarpolitischen Notwendigkeiten der EWG -- Staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren -- Zu Rieckes Bilanz in seinen Erinnerungen -- Quellen und Literatur -- Archivnachweise -- Gedruckte Quellen -- Literatur.

    Physical Details

    Language
    German
    ISBN
    9783865737939
    3865737935 (pbk.)
    Physical Description
    127 p. ; 21 cm.

    Keywords & Subjects

    Record last modified:
    2015-07-21 10:13:00
    This page:
    https:​/​/collections.ushmm.org​/search​/catalog​/bib240438

    Additional Resources

    Librarian View

    Download & Licensing

    • Terms of Use
    • This record is not digitized and cannot be downloaded online.

    In-Person Research

    Availability

    Contact Us