Advanced Search

Learn About The Holocaust

Special Collections

My Saved Research

Login

Register

Help

Skip to main content

Coppel : Geschichte einer jüdischen Familie in Solingen 1770-1942 / Wilhelm Bramann ; [Herausgeber: Stadt Solingen, Stadtarchiv].

Publication | Not Digitized | Library Call Number: DS135.G4 S653 2012

Search this record's additional resources, such as finding aids, documents, or transcripts.

No results match this search term.
Check spelling and try again.

results are loading

0 results found for “keyward

    Book cover

    Overview

    Series
    Anker und Schwert ; Bd. 13
    Anker und Schwert ; Bd. 13.
    Format
    Book
    Author/Creator
    Bramann, Wilhelm.
    Published
    Solingen : Stadtarchiv, 2012
    Locale
    Germany
    Solingen
    Solingen (Germany)
    Edition
    2. erw. Aufl
    Contents
    Prolog : Schutzjuden in Solingen
    Die erste Generation der Familie Coppel in Solingen. Die Stammeltern : Coppel Samuel und Jette Aron ; Jette und Sophie-Coppels Ehefrauen ; Wachsender Wohlstand ; Coppels beruflicher Werdegang ; Coppel und die Synagoge ; Coppel wird ein freier Mann
    Die zweite Generation der Coppels. Blümchen und Salomon : die beiden unverheirateten Kinder ; Keilgen, Rahel und Täubchen : die verheirateten Töchter ; Samuel Coppel junior (1782-1867) : der älteste Sohn ; Alexander Coppel (1795-1878) : der jüngste Sohn; Jugend, Eheschliessung und Familie; Entwicklung der Firma in den ersten 50 Jahren; Goldhochzeit, Firmenjubiläum und Schenkung; Das Wohnhaus auf dem Kamp; Gesellschaftliche Aktivitäten und Lebensabend
    Vettern und Cousinen : die dritte Generation der Coppels. Aron Coppel, genannt auch Arnold bzw : Arnold Samuel (1810-1883), Samuels Sohn ; Abr. Geisenheimer (1819-1892), Alexanders Schwiegersohn; In Düsseldorf und Leichlingen; In Solingen; Arnold Coppel junior (1826-1907), Alexanders Sohn; Die jüngeren Geschwister Arnold Coppels: Julie (1828-1912): Gustav (1830-1914): Johannette (1832-1902): Carl und Elisabeth (1841
    nach 1871)
    Gustav Coppel (1830-1914). Kinder- und Jugendjahre ; Die Familie ; Die Firma; Ausweitung der Stahlwarenfirma zur Waffenfabrik; Errichtung eines Stahlrohrwerkes in Hilden; Teilhaber derFa. Alexander Coppel ; An den Schalthebeln des Solinger Wirtschaftslebens; Mitglied und Präsident der Handelskammer; Aufsichtsratsvorsitzender des Siegen-Solinger Gussstahl Aktien Vereins; Vorsitzender des Scherenfabrikantenvereins und Vorsitzender der Vergleichskammer in der Scherenbranche; Vorsitzender des Verbandes sämtlicher Fabrikantenvereine Solingen und verwandter Vereinigungen auf lokaler Ebene; Überregionales Engagement ; In der Nachfolge der 1848er; Politische Anfänge in den 1860er Jahren; Orts- und Kreisvorsitzender der Nationalliberalen Partei ; In der Solinger Kommunalpolitik; Stadtverordneter, Kreistagsabgeordneter, Beigeordneter; Förderer des Schulwesens: Bürgerschule und Philippi-Stiftung: Höhere Töchterschule: Volksschulen; Ehrenbürgerschaft und Goldhochzeit ; Vorsitzender der Repräsentation sowie Vorsteher der Synagogengemeinde Solingen ; Soziales Engagement; Diverse Stiftungen und Schenkungen; Coppelstift ; Tod des Ehrenbürgers
    Die Nachkommen des Ehepaares Gustav und Fanny Coppel. Johanna Franzisca Coppel (1861-1949) ; Henriette Coppel (1863-1939) ; Carl Gustav Coppel (1857-1941) und das Hildener Zweigwerk in den Jahren 1914-1936 ; Hermann Coppel (1859-1931) ; Dr. Alexander Coppel (1865-1942); Jugendjahre und gesellschaftliches Engagement; Das Solinger Stammwerk der Firma Alexander Coppel in den Jahren 1914-1936; Die 'Arisierung' des Solinger Stammwerks (1936) und letzte Lebensjahre
    Epilog. Zur Entwicklung der Firma ; Zur Entwicklung des Coppelstiftes
    Namenregister
    Quellenverzeichnis
    Literatur und gedruckte Quellen
    Abkürzungen
    Abbildungsnachweis.
    Notes
    Includes bibliographical references and index.
    Prolog : Schutzjuden in Solingen -- Die erste Generation der Familie Coppel in Solingen. Die Stammeltern : Coppel Samuel und Jette Aron ; Jette und Sophie-Coppels Ehefrauen ; Wachsender Wohlstand ; Coppels beruflicher Werdegang ; Coppel und die Synagoge ; Coppel wird ein freier Mann -- Die zweite Generation der Coppels. Blümchen und Salomon : die beiden unverheirateten Kinder ; Keilgen, Rahel und Täubchen : die verheirateten Töchter ; Samuel Coppel junior (1782-1867) : der älteste Sohn ; Alexander Coppel (1795-1878) : der jüngste Sohn; Jugend, Eheschliessung und Familie; Entwicklung der Firma in den ersten 50 Jahren; Goldhochzeit, Firmenjubiläum und Schenkung; Das Wohnhaus auf dem Kamp; Gesellschaftliche Aktivitäten und Lebensabend -- Vettern und Cousinen : die dritte Generation der Coppels. Aron Coppel, genannt auch Arnold bzw : Arnold Samuel (1810-1883), Samuels Sohn ; Abr. Geisenheimer (1819-1892), Alexanders Schwiegersohn; In Düsseldorf und Leichlingen; In Solingen; Arnold Coppel junior (1826-1907), Alexanders Sohn; Die jüngeren Geschwister Arnold Coppels: Julie (1828-1912): Gustav (1830-1914): Johannette (1832-1902): Carl und Elisabeth (1841 -- nach 1871) -- Gustav Coppel (1830-1914). Kinder- und Jugendjahre ; Die Familie ; Die Firma; Ausweitung der Stahlwarenfirma zur Waffenfabrik; Errichtung eines Stahlrohrwerkes in Hilden; Teilhaber derFa. Alexander Coppel ; An den Schalthebeln des Solinger Wirtschaftslebens; Mitglied und Präsident der Handelskammer; Aufsichtsratsvorsitzender des Siegen-Solinger Gussstahl Aktien Vereins; Vorsitzender des Scherenfabrikantenvereins und Vorsitzender der Vergleichskammer in der Scherenbranche; Vorsitzender des Verbandes sämtlicher Fabrikantenvereine Solingen und verwandter Vereinigungen auf lokaler Ebene; Überregionales Engagement ; In der Nachfolge der 1848er; Politische Anfänge in den 1860er Jahren; Orts- und Kreisvorsitzender der Nationalliberalen Partei ; In der Solinger Kommunalpolitik; Stadtverordneter, Kreistagsabgeordneter, Beigeordneter; Förderer des Schulwesens: Bürgerschule und Philippi-Stiftung: Höhere Töchterschule: Volksschulen; Ehrenbürgerschaft und Goldhochzeit ; Vorsitzender der Repräsentation sowie Vorsteher der Synagogengemeinde Solingen ; Soziales Engagement; Diverse Stiftungen und Schenkungen; Coppelstift ; Tod des Ehrenbürgers -- Die Nachkommen des Ehepaares Gustav und Fanny Coppel. Johanna Franzisca Coppel (1861-1949) ; Henriette Coppel (1863-1939) ; Carl Gustav Coppel (1857-1941) und das Hildener Zweigwerk in den Jahren 1914-1936 ; Hermann Coppel (1859-1931) ; Dr. Alexander Coppel (1865-1942); Jugendjahre und gesellschaftliches Engagement; Das Solinger Stammwerk der Firma Alexander Coppel in den Jahren 1914-1936; Die 'Arisierung' des Solinger Stammwerks (1936) und letzte Lebensjahre -- Epilog. Zur Entwicklung der Firma ; Zur Entwicklung des Coppelstiftes -- Namenregister -- Quellenverzeichnis -- Literatur und gedruckte Quellen -- Abkürzungen -- Abbildungsnachweis.

    Physical Details

    Language
    German
    ISBN
    9783928956215
    3928956213 (pbk.)
    Physical Description
    311 p. : 73 ill. ; 21 cm.

    Keywords & Subjects

    Record last modified:
    2013-06-24 12:16:00
    This page:
    https:​/​/collections.ushmm.org​/search​/catalog​/bib230595

    Additional Resources

    Librarian View

    Download & Licensing

    • Terms of Use
    • This record is not digitized and cannot be downloaded online.

    In-Person Research

    Availability

    Contact Us