Advanced Search

Learn About The Holocaust

Special Collections

My Saved Research

Login

Register

Help

Skip to main content

Lieber Vati! Wie ist das Wetter bei Dir? : Erinnerungen an meinen Vater Eugen Kogon : Briefe aus dem KZ Buchenwald / Michael Kogon.

Publication | Not Digitized | Library Call Number: DB98.K62 K64 2014

Search this record's additional resources, such as finding aids, documents, or transcripts.

No results match this search term.
Check spelling and try again.

results are loading

0 results found for “keyward

    Book cover

    Overview

    Format
    Book
    Author/Creator
    Kogon, Michael.
    Published
    München : Pattloch, [2014]
    ©2014
    Locale
    Austria
    Contents
    Vorwort
    Zeittafel zu Eugen Kogon
    Flucht und Verhaftung
    März 1938 : der "Anschluss" Österreichs und die Flucht meines Vaters
    Die Flucht misslingt
    Zwei Leben
    Mein Vater im Gefängnis
    Mein Vater war viel weg gewesen. Aber ...
    Erste Gefängniskorrespondenz
    Mein Vater in der Gewalt der Gestapo
    Mai-Juli 1938
    Ab ins Kloster
    Mein Bruder und ich müssen nach Bayern
    "Mutti, ich möchte heim!"
    Vater, Mutter, Kinder richten sich in ihrem neuen Leben ein
    Was mein Vater im Gefängnis lernen muss
    Freund oder Feind : Wo stehe ich?
    Glaube und Hoffnung im Gefängnis
    Der Kampf ums finanzielle Überleben
    Das Gefängnis als Freiraum von Dichterseelen
    September 1938 : Mein Vater wird von der Verschickung in ein KZ zurückgestellt
    Noch immer keine Haftentlassung : warum?
    Oktober 1938 : Nicht viel Neues aus dem Kloster
    Die länger werdenden Schatten des KZ Buchenwald
    Die "Reichspogromnacht", beobachtet in einem Wiener Gefängnis
    Vorweihnachtszeit 1938
    Weihnachten 1938 zu Hause
    Fern von Mutter und Vater
    Mein Bruder und ich in der Obhut der pensionierten Pfarrersköchin
    Meine Bestrafung
    Die Söhne des Gestapo-Häftlings in der Hitlerjugend
    Juli-August 1939
    September 1939 : Deutscher Überfall auf Polen. Beginn des Zweiten Weltkrieges
    Die Aufhebung meiner Bestrafung
    Vater im KZ
    Erste Verschickung meines Vaters in das KZ Buchenwald
    Januar 1940 : Mein Vater zurück nach Wien, mein Bruder und ich zurück zur Pfarrersköchin, von dort zurück ins Kloster
    Unsere Mutter fährt mit dem D-Zug in die Höhle des Löwen
    Spätsommer, Herbst und Winter 1940
    Anfang 1941
    Die Auflösung des Klosters : mein Bruder und ich wieder in Wien
    Frühling (na ja) in Wien
    Mein Vater zum zweiten Mal im KZ
    Sommer 1941 in Wien
    Im Gymnasium
    Immer mehr Nazis, überall
    Die "Judenfrage" der Nazis
    Die Ermordung der Juden Europas
    September 1941 : die Kogons und die Missongs ziehen zusammen
    1942 : Mein Vater zum zweiten Mal zurück in ein Wiener Gefängnis
    August 1942 : Mein Vater endgültig nach Buchenwald
    1943
    Mein Vater in akuter Ermordungsgefahr
    Mein Vater möchte leben, sein Sohn sterben
    Mein angelernter katholischer Glaube verflüchtigt sich
    Im Bombenkrieg
    Wien wird Bombenziel
    Anfang 1944 : ich werde Luftwaffenhelfer
    "Es geht ihm gut..."
    Bombenkrieg in Wien
    Frühjahr 1944 : Mein Vater im KZ erneut in Todesgefahr
    Die KZ-Gefangenen von Achau
    Frühjahr, Sommer, Herbst, Winter 1944 : Briefe aus dem KZ
    Vorweihnachtszeit 1944 : Briefe und Bomben
    Weihnachten 1944
    Befreiung
    Anfang 1945 : Abenteuer und Gefahren
    Die Befreiung meines Vaters
    April 1945 : die "Befreiung" Wiens durch die Rote Armee
    Leben im besetzten Wien
    Was mein Vater nach seiner Befreiung erlebte
    Unsere Familie wieder beisammen
    Fazit für einen Siebzehnjährigen nach siebenjähriger Unterdrückung
    Friedenszeit
    Anmerkungen
    Literaturverzeichnis.
    Notes
    Includes bibliographical references.
    Vorwort -- Zeittafel zu Eugen Kogon -- Flucht und Verhaftung -- März 1938 : der "Anschluss" Österreichs und die Flucht meines Vaters -- Die Flucht misslingt -- Zwei Leben -- Mein Vater im Gefängnis -- Mein Vater war viel weg gewesen. Aber ... -- Erste Gefängniskorrespondenz -- Mein Vater in der Gewalt der Gestapo -- Mai-Juli 1938 -- Ab ins Kloster -- Mein Bruder und ich müssen nach Bayern -- "Mutti, ich möchte heim!" -- Vater, Mutter, Kinder richten sich in ihrem neuen Leben ein -- Was mein Vater im Gefängnis lernen muss -- Freund oder Feind : Wo stehe ich? -- Glaube und Hoffnung im Gefängnis -- Der Kampf ums finanzielle Überleben -- Das Gefängnis als Freiraum von Dichterseelen -- September 1938 : Mein Vater wird von der Verschickung in ein KZ zurückgestellt -- Noch immer keine Haftentlassung : warum? -- Oktober 1938 : Nicht viel Neues aus dem Kloster -- Die länger werdenden Schatten des KZ Buchenwald -- Die "Reichspogromnacht", beobachtet in einem Wiener Gefängnis -- Vorweihnachtszeit 1938 -- Weihnachten 1938 zu Hause -- Fern von Mutter und Vater -- Mein Bruder und ich in der Obhut der pensionierten Pfarrersköchin -- Meine Bestrafung -- Die Söhne des Gestapo-Häftlings in der Hitlerjugend -- Juli-August 1939 -- September 1939 : Deutscher Überfall auf Polen. Beginn des Zweiten Weltkrieges -- Die Aufhebung meiner Bestrafung -- Vater im KZ -- Erste Verschickung meines Vaters in das KZ Buchenwald -- Januar 1940 : Mein Vater zurück nach Wien, mein Bruder und ich zurück zur Pfarrersköchin, von dort zurück ins Kloster -- Unsere Mutter fährt mit dem D-Zug in die Höhle des Löwen -- Spätsommer, Herbst und Winter 1940 -- Anfang 1941 -- Die Auflösung des Klosters : mein Bruder und ich wieder in Wien -- Frühling (na ja) in Wien -- Mein Vater zum zweiten Mal im KZ -- Sommer 1941 in Wien -- Im Gymnasium -- Immer mehr Nazis, überall -- Die "Judenfrage" der Nazis -- Die Ermordung der Juden Europas -- September 1941 : die Kogons und die Missongs ziehen zusammen -- 1942 : Mein Vater zum zweiten Mal zurück in ein Wiener Gefängnis -- August 1942 : Mein Vater endgültig nach Buchenwald -- 1943 -- Mein Vater in akuter Ermordungsgefahr -- Mein Vater möchte leben, sein Sohn sterben -- Mein angelernter katholischer Glaube verflüchtigt sich -- Im Bombenkrieg -- Wien wird Bombenziel -- Anfang 1944 : ich werde Luftwaffenhelfer -- "Es geht ihm gut..." -- Bombenkrieg in Wien -- Frühjahr 1944 : Mein Vater im KZ erneut in Todesgefahr -- Die KZ-Gefangenen von Achau -- Frühjahr, Sommer, Herbst, Winter 1944 : Briefe aus dem KZ -- Vorweihnachtszeit 1944 : Briefe und Bomben -- Weihnachten 1944 -- Befreiung -- Anfang 1945 : Abenteuer und Gefahren -- Die Befreiung meines Vaters -- April 1945 : die "Befreiung" Wiens durch die Rote Armee -- Leben im besetzten Wien -- Was mein Vater nach seiner Befreiung erlebte -- Unsere Familie wieder beisammen -- Fazit für einen Siebzehnjährigen nach siebenjähriger Unterdrückung -- Friedenszeit -- Anmerkungen -- Literaturverzeichnis.

    Physical Details

    Language
    German
    ISBN
    9783629130549
    3629130542
    Physical Description
    526 pages, [16] pages of plates : illustrations ; 22 cm

    Keywords & Subjects

    Record last modified:
    2015-07-21 10:37:00
    This page:
    https:​/​/collections.ushmm.org​/search​/catalog​/bib241649

    Additional Resources

    Librarian View

    Download & Licensing

    • Terms of Use
    • This record is not digitized and cannot be downloaded online.

    In-Person Research

    Availability

    Contact Us